PRO LEICHTES LERNEN: Nachhilfe, Schülerhilfe und Lerntherapie in Limburg.
Wir sind für Sie da: Telefon (0 64 31) 4 36 84

Über uns

Giovanni

Giovanni kam 3 Wochen zu früh, mit Missbildungen an Füßen und Ohren zur Welt. Dazu war er hochgradig hörgeschädigt. Von seinem 4. bis zu seinem 13. Lebensjahr lies Giovanni 12 OPs über sich ergehen. Er gilt als entwicklungsverzögert. Seine Aufnahmefähigkeit ist nicht zuletzt wegen der Hörprobleme sehr schwierig. Seit dem 4. Lebensjahr nutzt er die Frühförderung in einer Hörgeschädigtenschule. Weitere Merkmale zu Giovanni:

  • Schulbeginn 7. Lebensjahr

  • hatte erhebliche Verständigungspobleme

  • konnte sich in der Schule nicht ausdrücken

  • wurde dadurch immer unsicherer

  • wollte schließlich nicht mehr in die Schule

  • die Hörgeschädigtenschule hatte ihn in ein praktischbildbare Schule abgeschoben

  • dort kam er wieder etwas aus sich heraus, da die Lehrerschaft viel behutsamer mit ihm umging

  • diese Schule hat ihn nach 3 Monaten wieder in die Hörgeschädigtenschule zurückgeschickt, da er zu gut war

  • er wurde in eine andere Klasse, weg von seiner strengen Lehrerin, gegeben, wo er wieder etwas Vertrauen aufbauen konnte

  • die Angst zu versagen war ständig präsent

  • wenn er sich nicht sicher war, hat er nichts mehr gesagt und sich somit geistig vom Unterricht zurück gezogen.

  • es war schwierig für die Lehrerin, seine Leistungen einzuschätzen

  • es hieß, er kann kein a schreiben und wir müssen mit ihm üben, aber er konnte schon lange ein a schreiben.

  • schließlich kamen wir zur Kinesiologie

  • die Wirkung ist erstaunlich – schon am ersten Tag nach der Therapie war er viel offener und zugänglicher als er es jemals war

  • wir haben jetzt ca. 12 Sitzungen hinter uns gebracht

  • die Lehrerin ist über seine Leistungsfähigkeit entzückt und G. hat er in den ersten 2 Arbeiten dieses Schuljahres die Note 2 erhalten. Er macht aktiv am Unterricht mit und überrascht jetzt mit seinem Wortschatz.

  • seit dieser Therapie hat er sich zu einem aufgeschlossenen und interessierten kleinen Jungen entwickelt, der auch seine Probleme im Freundeskreis alleine lösen kann.

Ohne diese Therapie hätten wir ein kleines Häuflein Kind, das sich nicht mitteilen traut und kann, weil es die Blockaden der “ich darf keinen Fehler machen” in sich hätte.
Ich danke Frau Friebe für ihre Hilfe und kann nur weiterempfehlen.

Giovanni, 12 Jahre
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzhinweise
Ok, einverstanden!